Seibersbach. An dem Wochenende von dem 22. bis 23. Mai 2021, durften 8 Kaderathleten*innen der Stützpunkte Altenkirchen und Mainz an dem Kadertraining in Seibersbach teilnehmen. Für ihren gesamten Aufenthalt waren die Sportler*innen isoliert und die einzigen Besucher des Sportzentrums in Seibersbach, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Samstags startete der Tag für die gesamte Besatzung früh morgens mit einem, von ärztlichem Personal (Frau Doktor Silke Busam) durchgeführten Corona Schnelltest. Nachdem sichergestellt wurde, dass alle Tests ein negatives Ergebnis vorwiesen, konnte mit dem Training begonnen werden. Nach vielen anspruchsvollen Trainingsstunden wurde der Tag mit einer abendlicher Videoanalyse abgeschlossen. Die beiden Stützpunkttrainer Giuseppe Gagliano (Stützpunkt Mainz) und Eugen Kiefer (Stützpunkt Altenkirchen) bieteten den Sportlern*innen an dem Wochenende anspruchsvolle, aber vor allem effektive Trainingsstunden. Für ein bestmögliches Training wurden den Sportlern*innen Daedo Westen der zweiten Generation und KPNP-Westen zur Verfügung gestellt. Aufgrund der langen Auszeit war die Freude auf das Kämpfen mit den elektronischen Westen besonders groß

 

An alle Kinder und Jugendliche der TURP

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

aufgrund des anstehenden Osterfestes haben wir uns für Euch eine kreative Aufgabe überlegt.

Bemale Ostereier zu dem Thema Taekwondo, mache ein Bild von deinem Kunstwerk und sende es per Mail an unsere Geschäftsstelle ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Das Bild wird dann auf Instagram anonym veröffentlicht und mit Hilfe von Umfragen bewertet.

Eingereicht werden kann pro Kind bzw. Jugendliche*r ein Bild. Die Teilnahme ist für jeden Taekwondoler*in bis 16 Jahren.

Unterteilt wird nach drei Altersgruppen:

6 Jahre bis 9 Jahre

10 Jahre bis 13 Jahre

14 Jahre bis 16 Jahre

Bitte teilt uns Eure Kontaktdaten (Name, Adresse, Verein, Alter) mit, damit wir Euch bei einer Platzierung benachrichtigen können.

Der Gewinner*in bekommt selbstverständlich einen Preis.
Wir wünschen euch ein frohes Osterfest und erholsame Ferien.

Mit sportlichen Grüßen

Lena Marie Sperling (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit)

PS: An dem Wettbewerb können nur Sportler*innen der TURP teilnehmen.

 

Am 10. Oktober 2020 trafen sich die Delegierten der verschiedenen Vereine zur Wahl des neuen Vorstands der TURP in der Rheinauenhalle in Bingen-Gaulsheim. Bei der Wahl, welche aufgrund der Corona-Pandemie von März 2020 auf Oktober 2020 verschoben werden musste, wurden Martin Grauer (Referent für Lehrwesen), Jana Abt (Kampfrichterreferentin Technik), Lena Sperling (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit), Martin Pörsch (Vizepräsident Leistungssport Zweikampf) und Christiane Pörsch (Jugendreferentin) neu in den Vorstand gewählt. Klaus Sommer (Vizepräsident Leistungssport Technik/Breitensport), Michael Bitdinger (Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen), Horst Sperling (Präsident), Andre Simon (Breitensportreferent), Joachim Birkenbach (Prüfungsreferent) und Anja Bahl (Kampfrichterreferentin Wettkampf) traten ihre Ämter erneut an. Den Vorsitz des Rechtsausschusses übernahm Ottmar  Sixter mit seinen Beisitzern Peter Stein und Ute Ulich und den Vertretern Gerhard Springer und Alexander Huhn. Kassenprüfer der folgenden Amtszeit sind Jürgen Wirbelauer und Manfred Müller, sowie Mohammad Asefi und Martina Meyer-Kirschner als Vertretung. Ausrichtender Verein war der Taekwondo Club Bingen, welcher die Räumlichkeiten, Desinfektionsmittel etc. zur Verfügung stellte.

Lena Sperling (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit)

 

 

 

 

 

 

Nach der langen „Corona-Pause“ freuten sich alle Sportler auf den Trainingsstart.

Nach Vorlage eines Hygieneplanes, in welchem alle Vorgaben vom Land, Träger der Sporthalle, Sportbund und DOSB eingearbeitet waren, konnten wir die Gruppen einteilen und mit einem gelungenen Trainingsabend beginnen.

Die Sportler bekamen ihre „Trainingsinseln“ und verlängerte „Kampfarme“, so dass auch der Spaß am Training nicht zu kurz kam.

In relativ kleinen Gruppen mit vielen Trainern konnte so auch ein sehr intensives Training ermöglicht werden. Die lange Pause zeigte ihre Wirkung, denn Kondition und Konzentration müssen offenbar neu aufgebaut werden. Andererseits wurde aber überdeutlich, wie wichtig die Sozialkontakte vor allem für die Kinder sind, die hier in den letzten Monaten deutlich zu kurz gekommen waren.

TURP-Sportlerin Emily Kunz (SPORTING Taekwondo) sammelt weitere Credits in der slowenischen Hauptstadt!!

Nach einem zwar nicht Bestform abrufenden, hingegen dennoch dominanten und siegesreichen Halbfinale gegen Serbien musste das Viertelfinale gegen Italien mit einer Fußverletzung angetreten werden. Nichtsdestotrotz konnte unsere amtierende Deutsche Meisterin, sich durch einen langen Punkterückstand nicht aus der Ruhe bringen lassend, in der letzten Runde souveränen Auftritts geschuldet auf- und schließlich überholen!
Dieser Kampf verschlimmerte jedoch die bereits vorhandene Fußverletzung, weswegen im Hinblick auf die nächsten harten Turnierwochen auf ein Weiterkämpfen verzichtet wurde.
Als Ergebnis kann sich eine sehr gute Bronzemedaille sehen lassen!
Herzlichen Glückwunsch!