TURP Breitensportlehrgang in Bingen / 19 Trainingseinheiten mit 6 Referenten

180 Taekwondosportlerinnen und -sportler trafen sich am 29.09.2018 in Bingen um gemeinsam zu trainieren, Kontakte zu pflegen und Neue zu knüpfen.

TURP-Lehrgang 2-2018Breitensportreferent André Simon begrüßte um 9:15 Uhr alle Teilnehmer sowie Referenten und bedankte sich bei TURP Präsident Horst Sperling und dem Taekwondo Club Bingen für die Bereitstellung der Rundsporthalle. Der neue Wertebanner der DTU Jugend schmückte die Halle und wurde so den Teilnehmern erstmals präsentiert. In Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“, auch zu diesem Thema schmückte ein weiterer Banner die Halle, stand den Teilnehmern Infomaterial zu diesem Thema zur Verfügung.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen konnten die Teilnehmer auf 4 Trainingsflächen unter 19 verschiedenen Trainingseinheiten wählen.

Benedict Arnold (2. Dan Taekwondo und Kreisjugendleiter Alzey-Worms)  informierte zum Thema Jugendarbeit und Zuschüsse im Verein. Bei Klaus Sommer (3. Dan Taekwondo, Vizepräsident Technik und Landestrainer Poomsae der TURP) und Thomas Sommer (3. Dan Taekwondo, Welt- und Europameister Poomsae und Landestrainer der TURP) konnten sich alle auf den neuesten Stand im Poomsae-Bereich bringen.

Die Trainingseinheiten im Wettkampf-Bereich übernahm Eugen Kiefer (3. Dan Taekwondo, Landesstützpunkttrainer Wettkampf am Sportzentrum Altenkirchen). Christian Braun (Head Instructor Open Mind Combat und 8. Dan Combat Ju-Jutsu CJJJIF) war für den Bereich Selbstverteidigung zuständig.

Patrick Herring (Einsatztrainer aus Mainz, Grappling bei Suum Cuique Mainz e.V.) zeigte Grundlagen und Notfalltechniken im Bodenkampf.

Um 16:45 Uhr endete ein toller und anstrengender Lehrgangstag mit einem Dank an alle Referenten und Teilnehmer.

Kommende Termine

Partner

  • Besucher 223932
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen