Nach dem Sieg der Deutschen Meisterschaft im Jahr 2017 und 2018 sowie dem ersten Platz auf der British Open 2018 in London, konnten die Landeskaderathletinnen Jana Abt, Sabrina Pütz und Jessica Rau ihre Erfolgsserie bei der diesjährigen German Open in Hamburg fortsetzen.

Beim größten deutschen Taekwondo Turnier im Technikbereich setzten sich die drei rheinland-pfälzischen Sportlerinnen gegen zwölf Teams aus ganz Europa durch. Bereits im ersten Durchgang ließ das Trio die internationale Konkurrenz mit deutlichem Punktabstand weit hinter sich. Im zweiten Lauf bauten die Sportlerinnen ihren Vorsprung noch einmal aus und gewannen souverän die GOLD-Medaille im Teamwettbewerb weiblich 18 bis 30 Jahre.
Rau, Abt und Pütz, die sich mit dem Landestrainer der Taekwondo Union Rheinland-Pfalz Klaus Sommer intensiv auf das Turnier vorbereitet hatten, wollen an die vergangenen Erfolge anknüpfen. Im Juni steht mit der Austrian Open das nächste große internationale Turnier für sie an.

Ebenfalls bei starker internationaler Konkurrenz errang Roger Kesternich im Einzelwettbewerb 18 bis 35 Jahre die Bronzemedaille. Adrian Wassmuth, der in der gleichen Klasse an den Start ging, konnte leider nicht die Finalrunde erreichen.
Jana Abt, die auch im Einzelwettbewerb antrat, verpasste in der Finalrunde knapp einen Medaillenrang.

 Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen auf einer Bühne und Kind

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Baskettballplatz
 

Kommende Termine

Partner

  • Besucher 223931
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen