Rheinland-Pfalz Pokal Poomsae 2013

Vereinswertung

Platz 1 Taekwondo Club Bingen e.V

Platz 2 Taepung  TkD Rheinhessen eV.

Platz 3 Taekwondo ClubArmsheim e.V.

 

Alle weiteren Ergebnisse können auf tpss.eu

eingesehen werden.

 

1. Platz Taekwondo  Club Ingelheim e.V.

2. Platz Taepung  TkD Rheinhessen eV.

3. Platz  1.JC Niederroden

4. Platz Taekwondo  Centre Luxembourg

5. Platz Budo- Schule Wiesbaden

 

Vom 31. Oktober bis zum 03. November fand in Bali / Indonesien die 8. WTF Poomsae-Weltmeisterschaft statt. In sechs Klassen wurden TURP-Sportler von der Deutschen Taekwondo Union für dieses Event nominiert.

Einzel -29 Jahre
Thomas Sommer !!! WELTMEISTER !!!
Thomas schreibt Taekwondo-Geschichte. 
Mit einer außergewöhnlichen Leistung gewann er vor Korea, Iran und Vietnam den Weltmeistertitel. Damit gelang es Thomas als erster "Nicht-Koreaner" in dieser Klasse den Weltmeistertitel zu erringen. Zudem war es auch der erste Weltmeistertitel, den ein deutscher Sportler in einem Poomsae-Einzelwettbewerb gewann.

Thomas Sommer ist Weltmeister!
Bild: www.dtu.de


Bild: www.dtu.de

Einzel Freestyle
Roger Kesternich - 9. Platz

Paar -29 Jahre
Cyra De Rama / Thomas Sommer - Halbfinale

Paar Freestyle
Claudia Peters / Roger Kesternich - 5. Platz

Team -29 Jahre
Patrick Bogusch / Roger Kesternich / Adrian Wassmuth - 6. Platz

Team Freestyle
Cyra De Rama / Jennifer Weis / Roger Kesternich / Thomas Sommer / Adrian Wassmuth - 7. Platz

Weitere Infos zur Poomsae-Weltmeisterschaft:
Offizielle Website der Poomsae-Weltmeisterschaft
Deutsche Taekwondo Union e. V.

Der TURP-Vorstand wünscht dem deutschen Team viel Erfolg auf Bali!

 

Drei Bronzemedaillen, sowie zwei fünfte Plätze waren das Endresultat des achtköpfigen Teams der Taekwondo Union Rheinland-Pfalz bei der diesjährigen Deutschen Junioren (U21) Meisterschaft, die am 19.10.2013 in Bielefeld stattfand. Das TURP-Team um die Trainer Waldemar Helm (LLZ-Leiter) und Sasan Dalirnejad (TURP Co-Trainer, LLZ Trainer) setzte sich aus Bundeskaderathleten, wettkampferfahrenen Sportlern, aber auch aus Sportlern die hier ihr DM-Debüt feierten, zusammen. Insbesondere die DM-Neulinge konnten überraschen und trugen zwei Medaillen und einen 5. Platz zum erfreulichen Gesamtresultat bei.

 DM Junioren 2013 Bielefeld Teilnehmer

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Der Deutsche Vizemeister der Jugend Constantin vom Bauer (17 Jahre) konnte auch gegen die älteren Jahrgänge überzeugen und erneut eine Medaille erkämpfen. Nur eine Verletzung im Halbfinale verhinderte seinen Finaleinzug in der Gewichtsklasse der Herren bis 74 Kilogramm.

Überraschend hingegen die Bronzemedaille von Katja Rzehak (19 Jahre) im Damen Schwergewicht gleich bei ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft. Leider war auch hier im Halbfinale Endstation.

Die Dritte Medaille holte mit Johannes Christmann (17 Jahre) ebenfalls ein DM-Neuling. Im Herrenschwergewicht verfehlte er nur auf Grund seiner noch fehlenden Erfahrung den Finaleinzug, denn er war in diesem Vergleich der eigentlich überlegenere Kämpfer.

Ebenfalls der noch fehlenden Wettkampferfahrung und der daraus resultierenden Fehler scheiterte auch Luca Werner (18 Jahre) im Viertelfinale der Herrenklasse bis 87 Kilogramm. Trotz einer 8:5 Punkteführung reichte es nicht für den Sieg und die erhoffte Medaille, aufgrund der Disqualifikation nach vier Minuspunkten kurz vor Ende des Kampfes.

Mit Trainingsrückstand nach einer langwierigen Verletzungspause startete Romina Schumacher (18 Jahre), die Titelverteidigerin in der Damenklasse bis 49 Kilogramm, bei diesem Turnier in der nächst höheren Klasse der Damen bis 53 Kilogramm. Hier musste sie sich gegen eine Nationalmannschaftskollegin im Viertelfinale geschlagen geben.

Bereits im Achtelfinale scheiterten Mike Losinski (17 Jahre, Herren bis 58 Kilogramm), Marius Repovs (17 Jahre, Herren bis 63 Kilogramm) und Pascal Mehler (16 Jahre, Herren bis 68 Kilogramm).

 

Anlässlich des Landesjugendsportfestes des Sportbundes Rheinhessen, organisierte die TURP gemeinsam mit dem Landesverband Luxemburg einen Ländervergleichskampf, der am 14.09.2013 in Ingelheim ausgetragen wurde. In insgesamt 5 Gewichtsklassen standen sich die Wettkämpfer gegenüber. Gecoacht wurden die Teams von ihren jeweiligen Landestrainern Andrea di iulio (LUX) und Giuseppe Gagliano (TURP). Als Kampfrichter fungierten für Luxemburg Helge Fitz und für die TURP Anja Auner (TC Bingen), Sasan Darlinejad (TC Ingelheim) und der Kampfrichterreferent der TURP Jürgen Wirbelauer (Armare Mainz).

 

                                          Die Teams und Trainer der TURP und Luxemburg

Die Ergebnisse im Überblick:

Luxemburg              Klasse                                       TURP                               Klasse               Ergebnis

Feiereisen, Louis    JC -32              gegen               Samadi, Benjamin          JC -35                 1 : 15

Devilers, Tiffany      JB -41               gegen               Valentino, Viviana         JC -41                 4 : 3

Hasser, Felix            JB -37               gegen               Ackermann, René          JB -37                 2 : 7

Hasser, Felix            JB -37               gegen               Blankenburg, Thomas   JB -41                 4 : 3

Melis, Matteo            H -58                gegen               Blankenburg, Daniel     H -58                   5 : 14

Damit setzte sich das Team der TURP mit 3 : 2 gegen die Gäste aus Luxemburg durch. Herzlichen Glückwunsch! Die TURP bedankt sich bei den Gästen aus Luxemburg und freut sich auf die nächsten gemeinsamen Vorhaben.

Die Kämpfe im Einzelnen:

Im ersten Kampf setze sich Benjamin Samadi (Armare Mainz) überlegen gegen seinen Gegner Louis Feiereisen (LUX) durch. Der eine Gewichtsklasse höher startende Benjamin nutzte sowohl seinen Größenvorteil als auch seine bessere Technik und ließ Louis zu keinem Zeitpunkt eine Chance auf einen Sieg.

Im zweiten Kampf traf Viviana Valentino (TC Han Kook Bad Kreuznach) auf Tiffany Devilers (LUX). Die Beiden lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Viviana kam zunächst besser in den Kampf und führte bis 30 Sekunden vor Schluss 3:1. Tiffany holte sich jedoch mit einem Kopftreffer die Führung, die sie bis zum Ende für das Team aus Luxemburg verteidigen konnte.

Im dritten Kampf standen sich Thomas Blankenburg (Taepung Rheinhessen) und Felix Hasser (LUX) gegenüber. Der den Gegner aus Luxemburg um einen Kopf überragende Thomas kämpfte gegen Felix fair mit „angezoger“ Handbremse und vermied harte Aktionen zum Kopf. Felix nutzte die Gunst der Stunde und entschied den Kampf mit guten und schnellen Techniken mit 4 : 3 für das Team aus Luxemburg. 

Im vorletzten Kampf lieferten sich Daniel Blankenburg (Taepung Rheinhessen) und Matteo Melis (LUX) einen spektakulären Fight. Unter den begeisterten Augen der Vertreter des Landessportbundes boten die beiden Sportler schnelle Mehrfachtechniken und einige gute Aktionen zum Kopf. Einmal mehr wusste Daniel mit einer überlegenen Kampfführung zu überzeugen und legte mit seinem letztlich überlegenen 15 : 4 Sieg gegen Matteo den Grundstein zum späteren Gesamtsieg.

Leider konnte der ursprünglich angesetzte Kampf Tom Wampach (LUX) gegen René Ackermann (TC Ingelheim / Taepung Rheinhessen) nicht stattfinden. Tom konnte nicht antreten. Für ihn ist Felix Hasser (LUX) eingesprungen. Gegen den EM-Dritten René schlug sich Felix wacker. Am Ende war der 7 : 2 Sieg von René aber eine klare Angelegenheit und der Gesamtsieg der TURP in der Tasche.

Die Organisation der Veranstaltung lag in der Händen von Olaf Schütz (Vizepräsident Wettkampf TURP) der sich am Ende der Veranstaltung bei Sportlern, Trainern, Kampfrichtern und auch beim TC Ingelheim für die Unterstützung für diesen tollen Event bedankte.

Kommende Termine

Partner

  • Besucher 149604